Ich heiße Ines Brandau, bin nun bald ein halbes Jahrhundert alt ;) und beschäftige mich seit meinem sechsten Lebensjahr sehr intensiv mit den verschiedensten Tierarten. Seit nun fast acht Jahren sehr intensiv mit Schweinen.

Ich habe zwei Berufe, erst habe ich den der Fotografin erlernt. Freiberuflich habe ich als Fotojournalistin, redaktionelle Mitarbeiterin und Werbefotografin im „grünem Bereich“ gearbeitet, für die verschiedensten Firmen, Verlage und Printmedien.

Sechs Jahre habe ich mit meiner Familie in Spanien und Südfrankreich gelebt.

Nachdem wir nach Deutschland zurückkamen , habe ich noch den Beruf der Physiotherapeutin erlernt. In diesem schönen Beruf arbeite ich nun auch und bin außerdem noch Zertifizierte Lymph- und Ödemtherapeutin, zertifizierte Rückenschullehrerin und zertifizierte Seminarleiterin für Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen.

Meine Interessenschwerpunkte liegen hier in der Neurologie, der Pädiatrie und dem wunderschönem Thema: Tiere als Therapie-Partner!

Sehr am Herzen liegt mir auch die Geriatrie.

Seit dem Jahre 2004 lebe ich nun in einer wunderschönen WG auf einem Resthof in Wenden bei Nienburg/Weser. Zu meiner WG gehören ab und an mein Sohn ;-) der ist nämlich inzwischen fast 22 Jahre alt und seit einiger Zeit ausgezogen, da er in Hannover studiert. Meine Tochter die mich seit jeher bei den Tieren unterstützt hat und nun noch zu Hause lebt. Leider ist sie nun auch fast erwachsen, macht demnächst ihr Abitur und wird dann zum studieren wohl auch das Nest verlassen. Und last not least, alle unsere Tiere: ca. 20 Stammschweine, der verschiedenen Rassen mit wechselnder Ferkelbesetzung. Unser Hovawarth Senor al Andaluz ( so heißt er weil wir ihn in Andalusien aufgegabelt haben und vor der Gaskammer gerettet haben), kurz gerufen: Andy. Unser Mops Hercules.
Fünf Chinchillas. Eine wechselnde Mannschaft an Katzen, weil sich hier immer wieder Halbwilde und Streuner bei uns einnisten. Ca. 80 Hühner und Hähne der verschiedensten Rassen und Kreuzungen. 10 Flugenten. 1 Stockente. 1 Hausente mit Haube. Fünf graue gehörnte Heidschnucken mit wechselnder Lämmerbelegschaft.

Außerdem bin ich Mitglied bei Vieh.eV und eingetragene Nutztierarche, deren Ziel es ist alte und gefährdete Nutztierrassen zu erhalten und sie tiergerecht zu halten. Ich halte und züchte eine der ältesten Schweinerassen der Welt: Das chinesische Maskenschwein (Meishan) und beteilige mich am Zuchtprojekt der Erhaltung des dänischen Glöckchenschweines, welches extrem vom aussterben bedroht ist und nur noch in einer einzigen Zuchtpopulation, bis jetzt, auf einer Insel in Dänemark gezüchtet wird.

Einen herzlichen Dank an meinen großen Sohn Daniel, der mir entscheidend geholfen hat diese Seite anschaulich zu machen und ins Netz zu stellen!